Wir suchen
+43 1 336 11 00 office@workstar.at

Wir suchen

NEWS

Arten von Lebensläufen bei Bewerbungen

Lebenslauf - CV

In unserer Serie die perfekte Bewerbung beleuchten wir die verschiedensten Arten von Lebensläufen und was dabei zu beachten ist.

Die geläufigsten Arten des Lebenslaufs sind: Der tabellarische Lebenslauf, der funktionale Lebenslauf, der ausformulierte Lebenslauf und der handschriftliche Lebenslauf.

Workstar-Tipp: Die gebräuchlichste Form ist der tabellarische Lebenslauf. Sofern in einem Stellenangebot nichts anderes gefordert ist, sollte man die tabellarische Form nehmen!

Der Tabellarische beginnt mit der Überschrift “Lebenslauf”, anschließend folgen Untergruppen. Diese Untergruppen beziehen sich auf persönlichen Daten, schulische Ausbildung, beruflicher Werdegang, Praktika, Fort- und Weiterbildungen, Referenzen und sonstige Kenntnisse.
Der funktionale Lebenslauf ist so gegliedert, dass der berufliche und der schulische Werdegang in einem Block zusammengefasst sind. Wird ein ausformulierter Lebenslauf verlangt, schreibt der Bewerber oder die Bewerberin den tabellarischen Lebenslauf in Form eines Aufsatzes. Man  umschreibt also persönliche Daten sowie die schulischen und beruflichen Stationen mit ausformulierten Sätzen. Selten aber doch wünschen sich Manche den handschriftlichen Lebenslauf. Da es eine Verbindung zwischen der Handschrift und dem Wesen eines Menschen gibt, werden diese Lebensläufe graphologisch betrachtet,  um etwas über die Charaktereigenschaften des Bewerbers oder der Bewerberin herauszufinden. Man sollte ein sauberes, glattes Papier mit guter Qualität dazu benutzen. Am besten eignet sich für einen handgeschriebenen Lebenslauf eine gute Füllfeder mit blauer Tinte. Schwarze Tinte kann sehr leicht verschmieren und damit wirkt das Papier schnell schmutzig. Die persönlichen und beruflichen Angaben müssen wie beim tabellarischen Lebenslauf angeführt werden.

Workstar-Tipp: Achten Sie auf Ihre Rechtschreibung. Besonders beim ausformulierten und handschriftlichen  Lebenslauf. Und: Am Ende jedes Lebenslaufs erfolgt die Unterschrift.